Weil man keine

Wunder erleben

kann, ohne 

Wunden zu

riskieren.

Weil man keine Wunder erleben kann, ohne Wunden zu riskieren.