Wunden

Reiseapotheke richtig gepackt

Gut vorbereitet für Ihre nächste Reise.

Auch im Urlaub ist man vor kleinen und großen Verletzungen oder Krankheiten nicht gefeit. Damit Sie richtig ausgestattet sind, haben wir hier die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst. Damit können kleine Beschwerden selbst behandelt werden.

Gut vorbereitet

Bevor Sie den wohlverdienten Urlaub antreten, sollten alle möglicherweise benötigten Medikamente besorgt werden, da es oft schwierig sein kann, die richtigen Präparate vor Ort zu bekommen. Es ist oft schwierig, die richtigen Präparate direkt vor Ort zu bekommen. Zudem ist je nach Zielland die Gefahr von Arzneimittelfälschungen zu beachten. Die Zusammenstellung der Reiseapotheke sollte zusätzlich gemeinsam mit einem Arzt individuell abgestimmt werden.

Heimischer Badesee oder Weltreise

Die benötigte Ausstattung der Reiseapotheke hängt sowohl von der Dauer als auch vom Reiseziel ab. In manchen Urlaubsländern sind bestimmte Impfungen notwendig, lassen Sie im Zuge dessen auch Ihren Impfpass checken. Auch hier gilt zu beachten, sich rechtzeitig zu informieren. Manche Schutzimpfungen entwickeln den vollen Schutz erst nach einer gewissen Zeitspanne. Müssen regelmäßig Medikamente, wie zum Beispiel Verhütungsmittel, eingenommen werden, sollten diese in ausreichender Menge vorhanden sein.

Ich packe meinen Koffer…

… und nehme mit: Ihre Reiseapotheke sollte auf jeden Fall Medikamente gegen Schmerzen, Fieber und Erkältungen enthalten. Präparate gegen (Reise-) Übelkeit, Durchfall und Verstopfung sollten ebenfalls mitgenommen werden. Außerdem sind Desinfektionsmittel, Wundsalben und Verbände zur Wundversorgung einzupacken. Zusätzlich sind auch Sonnenschutzmittel mit ausreichendem Lichtschutzfaktor und After-Sun-Mittel sowie Mückenschutz wichtig. Beachten Sie, ob Sie zu allergischen Reaktionen neigen und nehmen Sie entsprechende Antiallergika mit.

Kindgerecht

Wenn Kinder mit in den Urlaub kommen, bedürfen sie spezieller Vorsorge. Fiebersenkende Mittel als Saft oder Zäpfchen, sowie altersgerechte Medikamente gegen Durchfall und Erbrechen sollten jedenfalls eingepackt werden. Zu beachten ist, dass bei Reisen in besonders warme Länder Zäpfchen nicht die erste Wahl sein sollten. Diese können sich bei Hitze aufweichen und sind dann nicht mehr zu verwenden. Bevorzugt werden hier oftmals Säfte oder Tabletten. Ebenso gibt es Sonnen- und Insektenschutz, die an die sensitive Kinderhaut angepasst sind.

Altbekannt & griffbereit

Generell sollten Sie, wenn möglich, nur Medikamente und Präparate mitnehmen, von denen Sie bereits wissen, dass Sie diese gut vertragen. Wichtige Medikamente sollten außerdem stets im Handgepäck mitgeführt werden, da die Gefahr besteht, dass ein Koffer verloren geht oder verspätet am Zielort ankommt.

Gut ausgerüstet, sind gesundheitliche Beschwerden im Urlaub schnell behandelt. Damit auch nichts zu Hause vergessen wird, steht hier eine ausführliche und übersichtliche Checkliste zum Ausdrucken bereit.

Ähnliche Artikel